Helga Gromnica

 
 
1947 in Gronau/Westfalen geboren
 
1966 – 1970 Studium Lehramt in Münster
 
1971 – 1983 Lehramt in Berlin (Gesamtschule)
 
1983 Umzug nach Niedersachsen, bis 2006 Lehramt in Schöppenstedt
und Bad Harzburg
 
Ab 1995  Ausbildung  in Landschafts – und Architekturfotografie bei  Fotografen von „National Geographic“
 
2006 – 2010 Fotoreisen in Europa, Amerika und Kanada
 
Ab 2006 Mitglied der „Bildenden Künstler Harz“ (bk/harz)
 
2013 – 2016 Erste Vorsitzende „Bildende Künstler Harz“ (bk/harz)
 
2015  Teilnahme an Ausstellung „Weltkulturerbe“ in Goslar
 
2017  Zweite Vorsitzende der bk/harz
 
2017 und 2018 Teilnahme an den Sulzburger Ateliertagen
 
2018 Teilnahme an der Freiluftausstellung „hARTzburg“
         auf dem Burgberg in Bad Harzburg
 
2019 "Sichtweisen des Lebendigen" Ausstellung in Bad Bellingen 
          zusammen mit dem Bildhauer Torsten Kleiner
 
 
Mitarbeit an den Filmen „Im Bann des Wassers“, „Stumme Zeugen in Stein“ und „Der Harz zum Anfassen“
 
Einzelausstellungen in Berlin, Goslar, Bad Harzburg, Avellino (Campanien), Halberstadt, Ilsenburg, Quedlinburg, Gernrode, Bad Suderode, Kloster Drübeck, Sulzburg, Seesen i. Harz
 
Teilnahme an Sammelausstellungen in Goslar, Kloster Drübeck, Schloss Ballenstedt
 
Erstellung des Buches „New York – eine sehr persönliche Fühlungnahme mit einer Stadt“
 
Bilder in öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten
 
 
„Nie geht es mir darum, zu schockieren oder durch ausgefallene Techniken zu beeindrucken. Meine Fotografien sollen inspirieren.
Und das ist mein Bestreben: Ich möchte im Alltag magische Momente erkennen!“
 
 
 
 
 
 
 
Über mich